Was wäre wenn

Kindertheater

Event details

  • Kindertheater
  • 6. April 2022
  • Mittwoch, 10:00 bis 11:00

Was wäre wenn

Wann: Mittwoch, 06.04.2022 | 10:00 & 16:00 Uhr
Einlass: kurz vor Vorstellungsbeginn

Es gelten unsere aktuellen Hygie­ne­vor­schriften.

Was wäre wenn ich einen anderen Vornamen hätte? Wenn sich meine Eltern oder Großeltern gar nicht kennen­ge­lernt hätten? Wäre ich dann? Wer wäre ich dann? Diese und andere Fragen in Bezug auf die eigene Biografie stellen sich alle Menschen mehrfach im Leben. Der Regisseur Jochen Strodthoff will mit „WAS WÄRE WENN?“ Möglich­keits­ge­schichten erzählen, die zeigen, dass im Leben immer alles anders laufen kann. Doch Angst ist hier fehl am Platz. Nur wer entscheidet, sammelt Erfah­rungen, positive und negative – und wächst daran. Ein mutma­chendes Stück, das gleich­zeitig den Möglich­keitssinn trainiert und die Sinne für einen kreativen Umgang mit Situa­tionen schult. Der inklusive und parti­zi­pative Ansatz hat die Jury ebenso überzeugt. So agieren auf der Bühne die gehörlose Perfor­merin und Tänzerin Kassandra Wedel und der Schau­spieler Murali Perumal gleich­be­rechtigt mit Gebär­den­sprache, Tanz und Bildern aber auch mit Lautsprache, um gehörlose und hörende Kinder gleicher­maßen anzusprechen. Das junge Publikum entscheidet an jeder Wegkreuzung, welche Richtung die Performer*innen einschlagen sollen. So entsteht ein narra­tives Netz, das in jeder Vorstellung ein anderes sein wird.

Was wäre wenn alles anders gekommen wäre? Passiert alles in unserem Leben zufällig oder sind alle Zufälle schick­salshaft vorge­schrieben? Wäre ich ein anderer, wenn ich einen anderen Vornamen gehabt hätte? Oder wenn sich meine Eltern gar nicht kennen­ge­lernt hätten? Oder, nein, die Großeltern meiner Großeltern?

Jede Entscheidung zieht Konse­quenzen mit sich, auch wenn uns diese oftmals vorher gar nicht alle bewusst sind. Die Erzähl­per­for­mance „WAS WÄRE WENN“ erzählt Möglich­keits­ge­schichten und hilft spiele­risch, die Angst vor den Zufällen des Lebens zu verlieren und zu erkennen, dass Zufälle unser Leben ausmachen und berei­chern. Die verschie­denen Entschei­dungs-Varia­tionen geben die Möglichkeit, einen Schritt aus dem eigenen Kopfkino heraus­zu­treten und andere Lösungswege zu entdecken.

Die gehörlose Tänzerin und Schau­spie­lerin Kassandra Wedel und der Schau­spieler Murali Perumal erzählen gemeinsam die Geschichte über den Zufall und agieren auf der Bühne sowohl mit Gebär­den­sprache, Tanz, Bildern als auch mit Lautsprache. Das junge Publikum entscheidet an jeder Wegkreuzung, welche Richtung die Performer*innen einschlagen sollen.

Kinder­theater ab 8 Jahren.

Regie: Jochen Strodthoff
Perfor­mance und Tanz: Kassandra Wedel
Schau­spiel: Murali Perumal

Anfahrt: Halte­stelle “Schwabing Nord” (Bus X35, X36 / Tram 23)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

RESER­VIERUNG PER MAIL ODER TELEFONISCH

Karten für unser Vorstel­lungen reser­vieren Sie bitte per Email an karten@kulturbuehne-spagat.de. Oder rufen Sie Montag — Freitag zwischen 10:00–16:00 Uhr im Büro an: 089 / 540 46 37–47.

Vielen Dank!

Book your tickets

Contact event manager

1 2 3 4